Startseite
Wörterbuch Zum Inhalt Sitemap
Suche
Hauptnavigation
Kontakt Zur Subnavigation

Forderungen und Dialogpapiere

Hier geht´s zu unseren aktuellen Forderungen für gleiche Rechte von Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen. Unsere Dialogpapiere für verschiedene Lebensbereiche sollen helfen, die Rechtslage zu verbessern.

Auf dem langen Weg zu einer inklusiven Gesellschaft ist es der Lebenshilfe ein Anliegen, Politikerinnen und Politiker, Personen in den Verwaltungen, Medien, aber auch in unseren Partnerorganisationen zu weitreichenden und langfristigen Veränderungen und raschen Verbesserungen zu ermutigen.

Wir richten unseren Aufruf an alle im Nationalrat vertretenen Parteien und laden die Politikerinnen und Politiker sowie die VertreterInnen der Verwaltung dazu ein, mit uns in den Dialog zu treten.

Behinderung ist ein Thema, das alle Lebensbereiche einschließt. Deshalb rufen wir alle Bundesministerien sowie auch die Bundesländer auf, Inklusion als Vision und als Gestaltungsauftrag zu verantworten und umzusetzen.

Aktuelle Forderungen der Lebenshilfe

Chancengleichheit

Frauen und Männer mit Behinderungen sollen in ganz Österreich die gleichen Chancen und Rahmenbedingungen vorfinden. Es soll nicht sein, dass es vom Wohnort abhängt, welche Leistungen man bekommt.

Wir wollen unser Lebensumfeld aktiv mitbestimmen und wollen daher in allen Bereichen als ExpertInnen in eigener Sache mitplanen.

Wir wollen umfassende Barrierefreiheit: Wir wollen bei allen Gelegenheiten, dabei sein können, wir wollen überall hingelangen können, wir wollen alles verstehen können, wir wollen finanziell nicht schlechter als andere gestellt sein und allein wegen einer Einschränkung an der Verwirklichung unserer Lebenschancen gehindert werden.

Wir wollen als BürgerInnen wie alle anderen auch angesehen sein und nicht benachteiligt werden.

Bildung

Wir fordern inklusive Bildung von der Frühförderung bis zur universitären und Berufsausbildung. Das heißt, dass wir keine Sonderschulen wollen und dass es keinen Vorwand geben darf, uns von Bildungschancen auszuschließen.

Arbeiten

Wir wollen ein individuelles Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben. Jede/r soll mit Unterstützung und ohne Nachteile zu seinem Unterhalt aktiv beitragen können.

Passende Dienstleistungen

Wir wollen ganz auf jede Person und das, was sie braucht, zugeschnittene Dienstleistungen, die wir mitentwickeln und auswählen können.
Das soll im Gesetz garantiert sein und es soll genug Geld dafür vorgesehen sein.

Selbstbestimmt leben und wohnen

Wir wollen selbst bestimmen wo, wie und wem wir wohnen wollen.

Wir wollen persönliche Assistenz für alle Lebensbereiche erhalten und wir wollen selbst bestimmen können, wer diese Assistenz wie leistet.

Finanzielle Sicherheit

Die notwendige Finanzierung für eine personenzentrierte und sozialraumorientierte Unterstützung soll in den Budgets eingeplant werden.

Wir wollen die Unterstützungen der Gesellschaft als persönliches Budget erhalten und daraus die Dienstleister selbst aussuchen und bezahlen können.

Wir wollen ein gesetzlich und finanziell abgesichertes Pflegegeld. Dieses Pflegegeld soll mit der allgemeinen Teuerung wachsen.

Alter

Wir wollen in allen Lebensphasen bedarfsgerechte Unterstützung und Pflege erhalten.

Wir wollen bei allen persönlichen Entscheidungen Unterstützung von Personen erhalten, denen wir vertrauen.

Gesundheit

Wir wollen in der Nähe unserer Wohnung und ungehindert Leistungen der Gesundheitsdienste in Anspruch nehmen können.

Bewusstseinsbildung und Medien

Wir wollen, dass in der Öffentlichkeit und in den Medien wertschätzend über uns gesprochen wird. Wir wollen, dass darüber berichtet wird, was wir können und was wir leisten. Wir wollen nicht immer als arm und schwach dargestellt werden.

Alle Dialogpapiere zum Download:


Schriftgröße: Sie sehen diese Seite in normaler Schriftgrösse.

Kontrast: Sie sehen diese Seite mit gewöhnlichem Kontrast. Hier wechseln Sie zur Version mit erhöhtem Kontrast.

Vorlesen: Hier können Sie sich den Inhalt dieser Seite vorlesen lassen.

Wörterbuch: Schwer verständliche Wörter und Abkürzungen finden Sie im Wörterbuch.

Linkes Untermenü