Startseite
Wörterbuch Zum Inhalt Sitemap
Suche
Hauptnavigation
Kontakt Zur Subnavigation

50 Jahre gegen Barrieren in Kopf und Alltag

Heldinnen und Helden gegen Barrieren in Kopf und Alltag

In einer großangelegten Kampagne thematisiert die Lebenshilfe mit österreichischen Promis die Ausgrenzung durch Barrieren im Kopf und im Alltag.

Menschen mit und ohne Behinderungen sind tagtäglich mit Barrieren konfrontiert. Treppen erschweren Menschen mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen den Zugang zu Gebäuden. Lange Texte, Diagnosen in Latein oder kleingedruckte Geschäftsbedingungen stellen für viele Menschen Hürden dar, die sie nicht überwinden. Menschen mit Hörbehinderung sind ausgeschlossen, wenn sie Veranstaltungen oder Filme ohne Gebärdendolmetscher oder Untertiteln besuchen.

Einschränkungen können jeden treffen

Jeder fünfte Österreicher ist von Barrieren betroffen.

Darunter Mobilitätseinschränkungen, Sehbehinderungen, Hörbehinderungen, psychische oder neurologische Beeinträchtigungen, intellektuelle Herausforderungen.

Der Abbau von Barrieren erleichtert daher fast 1,7 Österreicherinnen und Österreichern ein selbstbestimmteres Leben.

Quelle: Bericht der Bundesregierung zur Lage von Menschen mit Behinderungen in Österreich, S.16

Jeder kann Barrieren abbauen

Neben baulichen und strukturellen Hindernissen, erleben Menschen mit Unterstützungsbedarf auch oft, dass sie nicht ernstgenommen werden.
Die Lebenshilfe zeigt darum Alltags-HeldInnen auf: Menschen die in ihrem Sportverein, Arbeit, Nachbarschaft Brücken bauen und anderen die Teilhabe an der Gemeinschaft ermöglichen.

Die Website www.gegen-barrieren.at zeigt, wie jeder von uns Barrieren abbauen kann.

Werde selbst zur Heldin oder zum Helden gegen Barrieren!

1) Mach mit bei unserer Facebook-Aktion "Gegen Barrieren"

2) Reich ein beim Inklusionspreis 2017

2) Komm zum Stakeholdergespräch Persönliche Assistenz

1_DSC0385_Gegen Barrieren

Abb 1: v.l.n.r. hintere Reihe: Fred Kendlbacher (Progress), Erich Girlek (Selbstvertreter Lebenshilfe), Michael Russ (Präsident Lebenshile Salzburg), Germain Weber (Präsident Lebenshilfe Österreich)
vorne: Stefanie Vitzkotter (Sparkasse), Christiane Meissnitzer (Musikerin), Julia Gschnitzer (Schauspielerin), Irmgard Wöhrl (Sparkasse), Guido Güntert (Geschäftsführer Lebenshilfe Salzburg)

2_DSC0440_Gegen Barrieren

Abb 2: Claudia Tomasini (Lebenshilfe), Erich Girlek (Selbstvertreter Lebenshile), Christiane Meissnitzer (Musikerin), Fred Kendlbacher (progress), Julia Gschnitzer (Schauspielerin), Helge Kirchberger (Fotograf)

4_DSC0125_Gegen Barrieren

Abb 3: Irmgard Wöhrl (Sparkasse), Germain Weber (Präsident Lebenshilffe)

3_DSC0030_Gegen Barrieren

Abb 4: Andrea Anditsch (Lebenshilfe Salzburg), Claudia Tomasini (Lebenshilfe Salzburg)

5_DSC0025_Gegen Barrieren

Abb 5: Guido Güntert (Geschäftsführer Lebenshilfe Salzburg)

2_Inklusive Bildung

Pressegespräch: Recht auf faire Bildung

Aus aktuellem Anlass des Schulautonomiepakets veranstalten wir am 16. Mai ein Pressegespräch in Wien: "Recht auf faire Bildung für Menschen mit Behinderungen", zusammen mit dem Elternverein der Hans Radl Schule, Down-Syndrom Österreich, integration wien und der Eltern-Initative "Nachmittags- und Ferienbetreuung für Kinder mit Behinderung".

Tag der Inklusion 2016 - Selbstbestimmtes Wohnen

Forderungen und Dialogpapiere

Hier geht´s zu unseren aktuellen Forderungen für gleiche Rechte von Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen. Unsere Dialogpapiere für verschiedene Lebensbereiche sollen helfen, die Rechtslage zu verbessern.

Ja zur Inklusion

Wir suchen HeldInnen: Inklusionspreis 2017

Einreichung ab jetzt!

Auch dieses Jahr suchen wir HeldInnen gegen Barrieren, die den Inklusionspreis verdient haben. Die PreisträgerInnen werden von einer ExpertInnen-Jury ausgewählt. Die Auszeichnung erfolgt am 16. November 2017 in Wien. Daher laden wir alle Heldinnen und Helden gegen Barrieren in Kopf und Alltag ein, ab sofort einzureichen!
Zusammen zeigen wir, wie Barrieren abgebaut werden können.

HeldInnen-Profilbild_Vorabansicht

Facebook: HeldInnen gegen Barrieren

Setz ein Zeichen gegen Barrieren – hol dir dein HeldInnen-Profilbild!

Klick auf diesen Link: http://twibbon.com/support/heldinnen-gegen-barrieren

Den findest du auch auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/lebenshilfe.inklusion

Melde dich mit deinem Facebook-Account an und dein Profilbild für Facebook wird erstellt.

Lade deine Freunde ein, zu Heldinnen und Helden zu werden!

Setz ein Zeichen gegen Barrieren!

Stakeholderevent PA

Persönliche Assistenz: Stakeholdergespräch

Die Lebenshilfe stellt am 3. Mai 2017 erstmals ein Dialogpapier zur Persönlichen Assistenz vor und lädt alle interessierten Gruppen, Verantwortliche aus Politik, Verwaltung und PartnerInnen-Organisationen zu einem Vernetzungstreffen zur Verbesserung der Rechtslage Gespräch ein:


Schriftgröße: Sie sehen diese Seite in normaler Schriftgrösse.

Kontrast: Sie sehen diese Seite mit gewöhnlichem Kontrast. Hier wechseln Sie zur Version mit erhöhtem Kontrast.

Vorlesen: Hier können Sie sich den Inhalt dieser Seite vorlesen lassen.

Wörterbuch: Schwer verständliche Wörter und Abkürzungen finden Sie im Wörterbuch.

 

 

Projekte CRM Dokumente

Lebenshilfe Österreich
Favoritenstraße 111, 1100 Wien
Tel.: +43 (0)1 812 26 42
Fax: +43 (0)1 812 26 42-85
E-Mail: office@lebenshilfe.at